Kampf gegen Komplexität gewinnen

arrow

Bei traditionellen Anwendungen sollten einfache Deploymentstrategien bevorzugt werden. Ein Artefakt, eine Pipeline, ein Server. Je weniger Teile sich bewegen desto besser. Denn die Einrichtung der Infrastruktur ist schwierig und kompliziert genug. Jede zus√§tzliche Komponente mit seinem Life-Cycle bedeutet auch einen weiteren Releaseprozess und eine weitere zeitliche Abstimmung zwischen den Teams. Weniger Komponenten sind also viel einfacher zu handhaben und auch einfacher zu debuggen oder zu √ľberwachen.

Typischerweise werden Themen wie Verf√ľgbarkeit, Skalierung und Fehlertoleranz auf Teams verlagert, die die Applikationen und die Infrastruktur betreiben. ¬†Die Herausforderung besteht darin, wie wir ein existierendes System im Laufe der Zeit von einer traditionellen Umgebung zu einer Umgebung entwickeln k√∂nnen, in der die Einrichtung der Infrastruktur automatisiert, kosteng√ľnstig und √ľbersichtlich ist und das Deployment von den Teams selbst verwaltet werden kann. Dabei ergibt sich auch eine gewisse Zeitspanne, in der alte und neue Systeme gleichzeitig bestehen.

  • Homogener Zugang zur Infrastruktur erreichen
  • Automatisierung perfektionieren
  • Deploymentstrategien beachten
  • Teamverantwortung st√§rken

Weitere 
Herausforderungen

√úbersicht bewahren

Statt mit langen Diskussionen und einem weit gefassten Entwurf im Ergebnis, ist mit √ľberschaubaren Massnahmen auf die Migrationsziele hinzuabreiten.

Security und Regulatorien beachten

Die Gewährleistung der Sicherheit und regulatorischer Auflagen ist eine kontinuierliche Aufgabe mit Zusammenhängen, die umfassend zu durchdringen sind.

Kampf gegen Komplexität gewinnen

Ein System entwickeln, in der die Einrichtung der Infrastruktur f√ľr die Teams automatisiert, einfach und √ľbersichtlich ist.

Übermass an Lösungen beherrschen

Eine kontinuierliches Feedback einrichten, um sicherzustellen, dass die L√∂sungen den klar definierten Bed√ľrfnissen folgen und nicht umgekehrt.

Kultur und Organisation modernisieren

Die existierende Organisation und Kultur zur Systemrealisierung auf die zuk√ľnftig erfolgsrelevanten Konzepte und Prozesse ausrichten.

Hybrid Cloud bändigen

Konzeptionelle Br√ľche abbauen, an denen unterschiedlicher Betriebsmodelle und Kooperationsprinzipien aufeinandertreffen.

Kompetenzen erweitern

Gemischte Teams benötigen zusätzliche Fähigkeiten, die sich auf den Betrieb oder die Infrastruktur beziehen.

Vendor Lock-In vermindern

Herstellung des Gleichgewichts zwischen verwalteten und eigenen Diensten, um Abhängigkeiten zu reduzieren und dennoch von der Cloud zu profitieren.

Sprechen Sie mit uns!

Wir m√∂chten mehr √ľber Ihr Migrationsvorhaben erfahren! Gemeinsam entwickeln wir einen Plan, wie wir Sie dabei unterst√ľtzen k√∂nnen.

Wir verwenden Ihre Daten zur Kontaktaufnahme.
Datenschutzhinweise‚Äć
Danke!

Du erhältst bald Deine erste Ausgabe von Published.
Oh nein, da ist ein Fehler passiert. Bitte versuche es nochmal.